Lesetipp: 16. Ausgabe des Perl-Magazins $foo erschienen

Veröffentlicht von Thomas Fahle am (Permalink)

Foo-Magazin-Titel

Heute ist die neue, 16. Ausgabe des Perl-Magazins $foo erschienen.

Inhalt der 16. Ausgabe:

Zeitbasierte Konfiguration

Bis 20 Uhr soll diese Konfiguration gültig sein, danach jene Konfiguration. Kein Problem. Dieser Artikel zeigt einen Lösungsansatz für zeitbasierte Konfiguration.

Perl wird bunt - Simple DirectMedia Layer

Anhand des Spiels Solitaire zeigt Tobias Leich, wie man mit SDL und Perl auch Spiele und Multimedia-Anwendungen programmieren kann.

Moose Tutorial II - Methoden mit Moose

Zu Objekten gehört auch ein "Verhalten" - was in der Objektorientierten Programmierung über Methoden dargestellt wird. In diesem Artikel werden Möglichkeiten von Moose gezeigt, die die Standard-Methoden von Perl 5 erweitern.

WxPerl Tutorial V - Fenster

Herbert Breunung zeigt im fünften Teil des WxPerl Tutorials wie in WxPerl-Anwendungen mit Fenstern umgegangen wird.

Wie erweitere ich Perls Syntax - List Comprehensions

Rolf Langsdorf zeigt in diesem Artikel, wie mit Funktionen und Perls Prototypen die Syntax von Perl erweitert werden kann.

Zentyal

Zentyal ist ein Linux Server, hauptsächlich für kleine und mittlere Unternehmen. Wie Zentyal mit eigenen Module erweitert werden kann, zeigt Javier Amor Garcia in diesem Artikel.

Regelmäßige Backups

... sind mit dem Tasksystem von Windows kein Problem mehr. In dem Artikel wird das Modul Win32::TaskScheduler vorgestellt, mit dem regelmäßige Aufgaben für Windows eingrichtet werden können.

HowTo: App::perlbrew

In seinem HowTo stellt Thomas Fahle das Modul App::perlbrew vor, das die Installation und Verwendung mehrerer Perl-Versionen in einem eigenen Verzeichnis stark erleichtert.

... und vieles mehr

  • CPAN-News: Sechs Modul-Neuvorstellungen
  • TPF-News: Was gibt's neues bei der Perl Foundation
  • und natürlich die Termine der nächsten 3 Monate

Siehe auch:

Kommentare

In den Kommentaren kann Code innerhalb von <pre> </pre> tags verwendet werden. Für Einrückungen bitte Leerzeichen verwenden.

Weitere Posts